Lebenszeichen

sunrise-kleiner
Es gibt uns noch bzw. wieder!
Der Infoladen befindet sich gerade in einer Phase des Wiedererwachens und wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch gerne beteiligen. Schreibt uns doch einfach an, wenn ihr mitmachen wollt, dann sagen wir Bescheid, wann wir uns das nächste Mal treffen.

Daneben haben wir nun auch die neuste Ausgabe der „Phase 2″ vorrätig. Sprecht uns einfach an, wenn ihr ein Exemplar haben möchtet.

Außerdem gibt es noch einen Haufen Plakate zum „War starts here“-Camp, die sich in eurer Küche sicherlich auch schön machen. Ein wenig Infomaterial dazu haben wir auch noch bekommen.

Es tut sich gerade sehr viel, seid auf jeden Fall gespannt, auf die Dinge, die noch kommen werden – wir halten euch auf dem Laufenden!

News

Und schon wieder was neues:
Wir haben jetzt die Kommunismus-Plakate. Ihr wisst schon, die da:

Zudem gibts bei uns das neue „Keep dancing“ – Zine. Hier dazu mehr.

Und, was doch auch erfreulich ist: Unsere Klingel funktioniert wieder! Wenn also ausnahmsweise mal die Tür zu ist, müsst ihr uns nicht mehr herausbrüllen.

News

Einerseits ist die neue Phase 2 bei uns angekommen. Der Titel ist „Frühlingsgefühle – Internationale Aufbrüche und ihr linker Widerhall“ und die Artikel versprechen Interessantes mit Überschriften wie „Wer für Israel spricht, gefährdet sein Leben“, „Österreichischer Postnazismus“ oder „Flucht in den Antikapitalismus“.

Dann gibts ein neues Buch in unserer kleinen Bibliothekt, und zwar „Die geführte Jugend – Kindererziehung von rechts“ von Andrea Röpke. Hier mehr dazu.

Und schließlich haben wir unsere Plakatesammlung ein bisschen sortiert. Wenn ihr also noch was braucht, um euer Zimmer zu verschönern, dann kommt mal innerhalb der nächsten zwei Montage vorbei, bevor wir die überschüssigen Plakate entsorgen müssen!

Worth a visit!

Wir möchten euch auf einige der aktuellen Höhepunkte der Infoladen-Ausstattung hinweisen:

Die aktuellen Ausgaben der Phase 2 und des AIB, sowie die ‚Outside the box‘ zum Thema „Form“
Zeitschriften

Vier verschiedene CDs:
Feine Sahne Fischfilet – Wut im Bauch, Trauer im Herzen (Anspieltip)
Diffidati con noi – Sampler (Tracklist, Anspieltip)
Rote Hilfe … Der Sampler (Tracklist, Anspieltip)
Solidarity is a … benefit compilation for the strasbourg prisoners (Tracklist, Anspieltip)
CDs

Eine ordentliche Portion verschiedenster ‚disyouth‘-Sticker
Aufkleber
(Achtung! Diese Aufkleber dürfen auf fremden Eigentum nur mit ausdrücklicher Genehmigung des_der Eigentümer_in bzw. Nutzungsberechtigten angebracht werden)

Eine Menge an Buttons, Aufnähern und Beuteln… Ach, und wir haben noch Kalender für 2012, falls euch noch einer fehlt!
Buttons, Aufnäher, Beutel

Ganz aktuell: Der Beitrag der Rostocker Antifagruppe ‚unlimited‘ zum 70. Jahrestag des Luftangriffes auf Rostock in gedruckter Form und dazu passend die Broschüre „Rostock unterm Hakenkreuz

Das war natürlich noch nicht alles: Bücher, Plakate, aktuelle Demo-Aufrufe, fast alle Ausgaben der „Straßen aus Zucker“ und Vieles mehr.
Kommt doch einfach mal in der Niklotstraße vorbei! Jeden Montag ab 16 machen wir auf. Daran zu erkennen, das die [i]-Fahne gehisst ist!
Fahne

Die neuen AIBs sind da!

Es gibt nun die beiden neusten Ausgaben des antifaschistischen Infoblattes im Infoladen. Einmal die Nr. 92 mit dem Titelthema „Hoyerswerda – Ein Progrom und seine Folgen“ und dann die Nr. 93, die sich der Betrachtung des Phänomens „NSU“ widmet.

Der Infoladen hat heute ab 16 Uhr geöffnet, die freundlichen Mitarbeiter_innen freuen sich auf zahlreiches Erscheinen und sind auch zu netten Gesprächen bereit ;) .

Kommt vorbei!

Neues Jahr, neue Nachrichten!

Hallo liebe Infoladen-Besucher_innen und -freund_innen!

Im Infoladen gibt es jetzt die neue Ausgabe der ‚Phase 2′ (Nr. 41) mit dem Titelthema „Freud’sches Versprechen: Zum gesellschaftskritischen Potential der Psychoanalyse“.

Daneben noch eine weniger gute Nachricht:
Erstmal wird der Infoladen nur noch montags ab 16 Uhr geöffnet sein, der Freitagstermin fällt erst einmal aus. Wir werden Euch informieren, wenn es bezüglich der Öffnungszeiten weitere Veränderungen gibt.

PM: Buttersäureanschlag auf Projekthäuser des Awiro e.V.

In der vergangenen Nacht vom Sonntag den 22. auf Montag den 23. Januar kam es in Rostock zu einem Buttersäureanschlag auf die Häuser des Awiro e.V.. In den Häusern in der Niklotstraße 5/6 befinden sich neben dem Cafe Median auch Wohnungen und Projekträume wie der Infoladen „Flüstern und Schreien“. In den frühen Morgenstunden hatte ein Bewohner einen stechenden Geruch festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Bislang unbekannte Täter hatten an mehreren Stellen Buttersäure verschüttet. Gegen Morgen waren dann Feuerwehr, Polizei und Presse vor Ort. Eine Räumung des Hauses war nicht notwendig. Buttersäure kann allerdings in entsprechender Konzentration zu Reizungen und auch Verletzungen der Augen und Atemwege führen. Neben den betroffenen Häusern befindet sich ein Kindergarten, in dem Kinder aus dem ganzen Stadtteil betreut werden.

Bewohnerinnen und Bewohner der Häuser vermuten einen politischen Hintergrund der Tat. Bereits in der Vergangenheit hatte es Anschlagsversuche durch Neonazis gegeben, bei denen mehrfach Kürzel und Bekennerschreiben der Rostocker Kameradschaft „Nationale Sozialisten Rostock“ (NSR) hinterlassen wurden.

Auch zeigte sich der NPD-Abgeordnete David Petereit in der jüngsten Vergangenheit sehr interessiert am Awiro e.V.. So stellte er in der Rostocker Bürgerschaft mehrfach Anfragen, die sich auf den Verein bezogen haben. Auf einer neonazistischen Internetseite, für die der NPDler ebenfalls verantwortlich ist, wurden die Häuser in der Niklotstraße gar als „Anlaufstelle für kriminelle Strukturen“ denunziert, von denen „immer wieder Gewaltexzesse“ ausgehen. Szenekenner bestätigen die enge Verbindung zwischen Petereit und der NSR.
„Dieser Anschlag auf den Awiro e.V. war nicht der Erste.“ teilt eine Sprecherin des Vereins mit. „Der Angriff auf unser Projekt zeigt uns allerdings einmal mehr, dass antifaschistisches Engagement auch in Rostock weiterhin wichtig und notwendig ist.“

Einen weiteren Bericht findet ihr auf Kombinat Fortschritt.

Zeitungen!

Es gibt gute Neuigkeiten!

Ab sofort gibt es im Infoladen immer die aktuelle Ausgabe der „Jungle World“ zum Lesen!
Daneben haben wir jetzt auch die aktuellen Ausgaben der „utopia“ und der „Straßen aus Zucker“.
Diese beiden Zeitschriften gibt es auch kostenlos zum Mitnehmen.

Kommt also im Infoladen vorbei! Abventeuer und politische Bildung erwarten Euch ;) .

Viel Mobistuff

Bevor wir zum Thema kommen: Vergesst nicht, dass am Wochenende in Rostock der Antifa-Aktionstag der Kampagne „Wake up – Stand up!“ im Peter-Weiss-Haus stattfindet. Dort gibt es Workshops, Vorträge und abends ein Konzert – und auch der Infoladen ist mit einem Stand vertreten.
Eine Woche später findet dann die Abschlussdemo der Kampagne in Schwerin statt.

Zu beiden Aktionen haben wir noch Mobi-Stuff, wie Flyer oder Plakate. Falls ihr also eure Wohnung verschönern möchtet, könnt ihr gerne mal vorbeischauen.

Daneben haben wir noch einen Haufen Mobistuff für die Proteste gegen den Al-Quds-Tag im Berlin (auch jetzt diesen Samstag), gegen den 1000-Kreuze-Marsch und den Papstbesuch im September in Berlin.

Die neue AIB ist da! (und anderer Kram)

Hurra, endlich gibt es die neue AIB (Antifaschistisches Infoblatt) im Infoladen.

Dazu haben wir nun Leseexemplare der aktuellen Ausgaben von der Lotta, der prodomo und der „bonjour tristesse“.

Schaut doch einfach mal vorbei!